Viel Information für 500 Bürger

Viel Information für 500 Bürger

Am Donnerstag, 4. Dezember, fand die dritte große Informationsveranstaltung für alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt Freiburg statt, wieder an der Freiburger Messe. Zwischen 16 und 22 Uhr wurde viel Information in Form von Standgesprächen (Bild), Werbematerial, Gutachterrunden und einem Podium der Gemeindeorgane weiter gegeben - noch dazu in unmittelbarer Nähe des geplanten Standorts Wolfswinkel.

 

Neben den Initiativen der Neubaugegner versammelten sich auch die Stadt, der Sport-Club und die vier Unterstützergruppen "Ja zu Freiburg" (www.jazufr.de), "Stadion in Freiburg" (www.stadion-in-freiburg.de), "Freiburg für Fairplay - pro Stadion" (www.freiburg-fairplay-pro-stadion.de) und "Pro SCF" (www.pro-scf.de) an Ständen in der Messehalle. Dabei wurden Argumente und Broschüren getauscht, wenngleich vermutlich die meisten der etwa 500 Anwesenden in ihren Ansichten zum Neubau-Projekt des SC und dem Bürgerentscheid am 1.2.2015 längst festgelegt sein dürften.

 

Den in weitgehend angenehmem Tonfall ausgetragenen Begegnungen zwischen Gegnern und Befürwortern schlossen sich ab 19 Uhr die Reden der Gemeindeorgane an: Für die Rathausspitze erklärten Oberbürgermeister Dieter Salomon, Erster Bürgermeister Otto Neideck und Baubürgermeister Prof. Martin Haag ihr klares "Ja" und die Argumente ihrer Ressorts für den Bau eines Neubaus am Wolfswinkel und baten die Anwesenden um ein ebensolches "Ja" beim Bürgerentscheid. In absteigender Reihenfolge ihrer Fraktionsgröße und jeweils 5 Minuten Redezeit pro Gemeinderatsgruppierung folgten die Vertreter der Parteien: Für die Grünen und die CDU erklärten Maria Viethen und Wendelin von Kageneck, warum die beiden größten Gemeinderatsfraktionen einstimmig für den Neubau im Westen plädieren. Die SPD teilte sich angesichts eines 5:3 für die Befürworter in der Fraktion die Redezeit, Julia Söhne führte die Gründe dafür, Stefan Schillinger die dagegen aus. Michael Moos als Vertreter der Unabhängigen Listen und der mit dem größten Applaus aller Stadträte bedachte Sergio Schmitt (Junges Freiburg/ JPG) sowie Johannes Gröger (Frei Wähler) präsentierten sich als  Befürworter, Gerlinde Schrempp (Freiburg "lebenswert") und Patrick Evers (FDP) versuchten noch einmal zu begründen, was sie gegen den Bau bzw. dessen Finanzierungskonzept haben.

 

Die Bürgerinformation klang nach dem Schlusswort des OB ("gehen Sie wählen") dort aus, wo sie nachmittags ihren Anfang genommen hatte. An den Ständen in der Vorhalle konnten alle Beteiligten noch einmal gemeinsam das eben Gehörte reflektieren und erneut vertiefende Fragen stellen. Vermutlich mit überschaubarem Erkenntnisgewinn für die 500 anwesenden Engagierten, aber einem dennoch nie dagewesenen Angebot an Reden, Gesprächen und Anschauungsmaterial vor einer demokratischen Entscheidung in Freiburg.

Kommentare anzeigen
kommentieren