Gesellschaftliche Verantwortung leben

Gesellschaftliche Verantwortung leben

Im Selbstverständnis des SC Freiburg zählt es zu den Eckpfeilern, sich seiner sozialen Verantwortung zu stellen. Das gilt bei der internen Förderung von Talenten genauso wie bei der externen Förderung des Breitensports und insbesondere des Jugendfußballs auch in der gesamten Region mit besonderem Augenmerk auf seine sozialen Aufgaben. Und es gilt natürlich für den mit 50.000 Euro dotierten FAIR ways Förderpreis, den der SC zusammen mit Sponsoren an gemeinnützige Projekte in der Region vergibt, die sich in den Bereichen Bildung, Ausbildung, Ökologie und Integration engagieren.

 

Die Rolle der regionalen Jugendarbeit stärken

Um das zu dokumentieren, haben wir 2004 den Förderverein Freiburger Fußballschule gegründet, der inzwischen 1200 Mitglieder zählt, und – zusammen mit der Stadt Freiburg – die Achim-Stocker-Stiftung. Verein und Stiftung wecken und fördern mit vielfältigen Maßnahmen die Begeisterung von Kindern für Fußball und wollen so ausdrücklicn die wichtige Rolle stärken, die Jugendfußball insgesamt bei der Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen spielt und in den letzten Jahren zunehmend auch bei der Integration von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund.

 

Über die SC-Begeisterung der Kids Werte vermitteln

Mit der Gründung von Füchsle- und Jugendclub (zusammen rund 2000 Mitglieder) haben wir unseren Aktionsradius bei der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in den letzten Jahren noch einmal beträchtlich gesteigert. Beide versuchen über die SC-Begeisterung ihrer 2.200 jungen Mitglieder mit unterschiedlichen Bildungsangeboten, Aktionen und Aktivitäten von Fairplay, über Solidarität, Integration und ökologische Verantwortung Werte vermitteln, für die der SC Freiburg steht.

All das sind nur Beispiele dafür, wie der Sport-Club sein soziales Engagement in den letzten zehn Jahren – jenseits der eigenen Nachwuchsarbeit – ausgebaut hat. Ein neues Stadion würde dieses Engagement sichern und weiter ausbauen helfen. Geben Sie ihm Ihre Stimme. 

 

Kommentare anzeigen
kommentieren