Mit vereinten Kräften - Ja zum neuen SC-Stadion am Wolfswinkel

Mit vereinten Kräften - Ja zum neuen SC-Stadion am Wolfswinkel

Breite Unterstützung für das neue Stadion erhält der Sport-Club auch aus dem Gemeinderat der Stadt Freiburg: in Form eines interfraktionellen Wahlaufrufs der CDU, der SPD, der Wählervereinigung Junges Freiburg, der Grünen und der Freien Wähler. Die gemeinsame Botschaft der Stadträtinnen und Stadträte ist eindeutig:

"Gehen Sie bitte am 1. Februar 2015 zum Bürgerentscheid - und stimmen Sie mit Ja!"

Denn auch aus Sicht der Fürsprecher im Gemeinderat braucht und verdient der SC Freiburg ein neues Stadion samt Infrastruktur im Freiburger Westen - oder genauer, am Wolfswinkel: um dem "sympathischen Verein, in dem nicht nur Profi-Fußball gespielt, sondern auch Breitensport gefördert und eine fulminante Jugendarbeit gemacht wird", eine langfristige Perspektive zu eröffnen.

"Mit dem Gelände im Wolfswinkel am Flugplatz haben wir einen guten Standort gefunden"

In dem Gelände am Wolfswinkel sehen die Freiburger Stadträtinnen und Stadträte gleich aus mehreren Gründen den geeigneten Standort für den Stadionneubau: Zum einen, weil er "stadtnah, gut mit der Bahn, dem Rad oder zu Fuß zu erreichen" ist und "mit leistungsfähigen Erschließungsstraßen und 400 Metern Abstand zur nächsten Wohnbebauung" punkten kann. Und zum andern deshalb, weil der "Bau des neuen Stadions mit den begleitenden Erschließungs-maßnahmen eine wichtige Investition in die städtische Infrastruktur ist, von der nicht nur der SC, sondern auch die Universität, die Wirtschaft und die Bevölkerung im Westen sowie in der gesamten Stadt profitieren werden".

Überzeugt sind die Unterstützer aus dem Gemeinderat darüber hinaus auch vom Finanzierungskonzept - und davon, "dass andere wichtige Projekte wie etwa die Sanierung der Schulen, der weitere Ausbau der Stadtbahnlinie oder der Ausbau der Kinderbetreuung nicht verzögert werden".


Die ausführliche Broschüre der Fraktionen mit allen Argumenten und Informationen finden Sie auf der Homepage www.ja-zum-stadion.de, auf den Websites der Grünen und der CDU sowie in unserer Rubrik "Nützliche Links".

Kommentare anzeigen
kommentieren