Wie ein neues Stadion hilft

Wie ein neues Stadion hilft

Ein neues SC-Stadion muss zum Selbstverständnis des SC Freiburg, seiner Fans und der Stadt passen. Es soll in seiner Ausgestaltung sympathisch, gastfreundlich, weltoffen und für jede Frau wie jeden Mann geeignet sein - und so dem Lebensgefühl in Freiburg und der Region Ausdruck verleihen.

Für unser neues Stadion wollen wir,

  • dass der SC Freiburg in Zukunft weiterhin in einem reinen Fußballstadion spielt.
  • eine Multifunktionalität für die Nutzung des Stadionmantels, etwa für Verkaufsfläche und Gastronomie, Büro- und Tagungsflächen. Konzerte und andere Großveranstaltungen stehen dabei allerdings nicht im Fokus.
  • ökologische Aspekte weiterhin in besonderer Weise berücksichtigen.
  • eine angemessene Stadiongröße mit 30.000 bis 35.000 Plätzen. Damit hätte der Verein auch in der Zukunft angemessene Entwicklungsmöglichkeiten.
  • dass unsere Fans durch ein ausgewogenes Maß an Steh- und Sitzplätzen auch weiterhin die ganz besondere „Freiburg-Atmosphäre" schaffen können.
  • dass sich in dem neuen Fußballstadion die unterschiedlichen sozialen Gruppen / Fan-Typen des SC Freiburg wohl fühlen.
  • zusätzliche Hospitality-Möglichkeiten für Unternehmen schaffen; geplant sind zwischen 1.500 und 2.000 Business Seats und zwischen 20 und 25 Logen (bisher 800/ 0).

Durch ein neues Stadion können die Anforderungen an eine moderne Spielstätte erfüllt werden. Die Wettbewerbsfähigkeit und somit der Erhalt des Profi-Fußballs in Freiburg sollen damit langfristig abgesichert werden. Bei den Planungen zu einem neuen Stadion ist es uns wichtig, dass in bester Sport-Club-Tradition die wirtschaftliche Machbarkeit und eine solide Finanzierung sichergestellt sind. In den vergangenen Jahren wurden daher schon Rücklagen für das neue Stadion gebildet, die mit bis zu 20 Millionen Euro eingebracht werden sollen.

Einen geeigneten Standort für das neue Stadion zu finden, ist ein langer Prozess, und alle Beteiligte und Betroffene einzubinden, eine komplexe Angelegenheit. Es war von Beginn an wichtig und richtig, eine rege Beteiligung in einer offenen Diskussion in Form von Informationsveranstaltungen und Diskussionsabenden zu ermöglichen.

Aus Sicht des SC Freiburg eignet sich der Standort Wolfswinkel für den Bau des neuen Stadions:

  • Das Areal hat die ausreichende Größe für den Bau eines reinen Fußballstadions mit bis zu 35.000 Plätzen (derzeitige Planung: ein bis zwei Zuschauerränge, Außenmaße von ca. 185 Meter Länge und ca. 150 Meter Breite, ca. 25-30 Meter Höhe).
  • Je nach genauer Lage des Stadions wird die Entfernung von der Mitte des Spielfelds bis zu den ersten Häusern im Stadtteil Mooswald zwischen 400 und 500 Meter betragen. Zum Vergleich: Beim Stadion in der Schwarzwaldstraße beträgt der Abstand von der Mitte des Spielfelds bis zu den nächstgelegenen Wohnhäusern gerade einmal 100 Meter.
  • Der Standort kann gut mit dem öffentlichen Nahverkehr erreicht werden und entlastet die Innenstadt. Ebenso wäre eine größere Anzahl an Parkplätzen vorhanden. Der Standort ist sehr gut mit Fahrrädern und zu Fuß erreichbar und entspricht somit den Fortbewegungspräferenzen der Bürgerinnen und Bürger Freiburgs.

 

Kommentare anzeigen
kommentieren